Etikettekurs

Ein bisschen aufregend war es schon, als sich die Teilnehmer des Kurses auf Initiative von Corina Wienmeister im Hotel Stadt Genthin trafen. Freitagabend (07. Oktober) hübsch gemacht und aufgepasst, was die Referentin Frau Kathrin Kuck aus Erfurt denn so alles von dem weiß, was man im Leben doch wohl so oft braucht und dennoch so wenig richtig anwenden kann. 25 Schüler der 11. und 12. Klasse stellten sich der Herausforderung und wollten nicht mehr im Schatten stehen, wenn es um das gute Benehmen im Alltag geht. So trainierten die Teilnehmer im Rollenspiel zunächst Formeln der Begrüßung und Vorstellung im Geschäftsleben, übten sich im Binden einer Krawatte oder lernten, wie kurz der Rock, wie lang der Gürtel, wie blinkend der Schmuck und wie rot der Nagellack sein dürfen. Schließlich wechselte man den Übungsort nach zwei Stunden und praktische Übungen im Restaurant rundeten den Lehrgang ab. Wie helfe ich der Dame aus dem Mantel, wer bringt den Gast zum Tisch und mit welchem Besteck bewältige ich den ersten Gang? Wann klingen die Gläser, was schneidet das Messerchen, wie hält man das Gäbelchen und wie verlasse ich das Tellerchen... Da wurde viel gelacht, einander berichtigt und interessiert gefragt, sodass auch diese Stunden im Fluge vergingen. So macht Unterricht Spaß. Am Ende konnte resümiert werden, dass gutes Benehmen durchaus Vergnügen machen kann, nicht gestelzt wirken muss, aber in jedem Fall Ausdruck einer umfassenden Bildung für einen zukünftigen Abiturienten ist. Für Frau Wienmeister als Ethiklehrerin bleibt die Stille Hoffnung, dass die Teilnehmer zukünftig dazu beitragen, dass gute Manieren nicht aussterben. 

C.Wienmeister