Der Wasserturm

März 2018

Der Wasserturm im März 2018 || privates Foto //       The Watertower in March 2018 || private picture

Der Link zeigt ein historisches Bild des Baus:              The link below leads you to a historical picture:

Bau des Wasserturms || Foto: Kreismuseum // Construction of the Watertower || picture: Museum        

 

Deutsch

Den folgenden Text anhören                   

Der 48m hohe, achteckige Turm wurde 1934/1935 im Zuge der zentralen Wasserversorgung der Stadt Genthin errichtet. Der Turm verfügt über ca. 225 Stufen und hat einen Durchmesser von 11m. Seit dem 13. Mai 2004 ist er ein Wachturm im vorbeugenden Brandschutz. Dieser verfügt über eine Rundumwärmebildkamera , welche sich auf der Spitze des Turmes befindet und über eine Reichweite von 10-15km verfügt. Das Klinkerbauwerk wurde im oberen Bereich des Turmes ausgekragt, um den 7,80m hohen Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von 400.000L aufzunehmen. Die künstlerische Ausgestaltung lag in den Händen des Genthiner Bildhauers Bernd Schmitt (1902-1950). Er entwarf insgesamt 8 Figuren, welche eine Höhe von jeweils 3,20m aufweisen. Heute jedoch befinden sich nur noch 4 dieser Figuren auf ihren Sockeln am Wasserturm: Der Ingenieur, der Arbeiter, der Landmann und die Frau. Der Soldat, der Reichsarbeitsdienstmann, sowie der SA- und SS- Mann wurden nach dem 2. Weltkrieg entfernt. Der Turm diente als Speicher- und Schaltorgan für das alte Wasserwerk Genthin, welches gemeinsam mit dem Wasserturm am 3. April 1995 außer Betrieb gesetzt wurde.

Frage zum Lösungswortbuchstaben 1:

Schreiben Sie sich den letzten Buchstaben des Vornamens des Bildhauers auf, der die Figuren des Wasserturms entwarf.

Die nächste Station des Rundgangs ist das Jugendhaus Thomas Morus. Gehen sie dafür über die Geschwister- Scholl- Straße hinter Ihnen und danach nach links bis zur Hausnummer 4, dem hellblauen Gebäude mit den Mosaiksteinen.

 

English

Hear the following text

Watertower- landmark of the city Genthin

The 48 metres high, octagonal tower was built in 1934/1935 as a part of the central water supply of the town Genthin. The tower has about 225 steps and has a diameter of 11 metres. Since 13, May 2004, it has been a remote watchtower in preventive fire protection. It has a thermal imaging camera, which is located at the top of the tower and has a range of 10-15 kilometres. The clinker masonry was cantilevered at the top of the tower to accommodate the 7.80 metre-high water tank, with a capacity of 400.000 litres. The artistic design was done by Genthin´s sculptor Bernd Schmitt (1902-1950). He designed eight figures and each of them has a height of 3.20 metres. Today, however, we can only find four of these sculptures on the building: The engineer, the worker, the farmer and the woman. The soldier, the Reichsarbeitsdienstmann as well as the SA-and SS-man were removed after WWII. The tower served as a control and storage unit for the old waterwork of Genthin, which was put out of service together with the Watertower on 3, April 1995.

Question to solution word letter 1:

Do you remember the name of the sculptor, who designed the sculptures you can see on the tower? The last letter of his first name will help you!

The next place in our tour ist the Youth-House "Thomas More" (Geschwister-Scholl-Straße 4). Walk across the Geschwister-Scholl-Straße behind you and then turn left and follow the sidewalk until you reach the lightblue house with a mosaic on it.